Eminem bringt “Rap God”

Eminem ist ein Monster des Pop-Betriebes. Veröffentlicht er ein Album dann steht eine Multi-Milliarden-Industrielandschaft in den Startlöchern: Label, Vertrieb, Einzelhandel, Fernsehen, Radio, Print Medien, DJs, Blogger, Journalisten, Paparazzis, T-Shirt-Drucker, Bootlegger… Weltweit warten sie und lauern auf ihren Teil der “Auswertungskette”.

Im Zeitalter von Jay-Z, Kanye West und Drake haben sich große US-Rap-Veröffentlichungen zu globalen Geld-Tsunamis gemausert.

Da bringt Eminem “Bezerk”

Als ersten Vorboten seines neuen Albums bringt Marshall Mathers das sperrige “Bezerk” raus und stellt sich mit dem barfüßigen Rick Rubin für das Foto in den B-Boy-Stance – das habe ich bestimmt 15 Jahre nicht mehr gesehen:
eminem-berzerk-rickrubin

Bezerk ist so rau und roh, es wirkt wie aus einer anderen Zeit. Das Beastie Boys-Sample unterstreicht die Referenz. Und garantiert nicht zufällig beginnt Eminem mit:

Now this shit’s about to kick off
This party looks wack.
Let’s take it back to staight Hip-Hop
and start it from scratch.

Wo sind die Bitches? Der Privatjet? Der Schampus? Bling? Das Geld-Gelaber?
Die gesungene Hook? Das eingängige Gedudel, das heutzutage Usus ist?

Bezerk passt bei keinem kommerziellen Radio in die “Klangfarbe”. Programm-Verantwortliche rund um den Globus verzweifeln: Da bringt einer der größten lebenden Pop-Musikstars der Welt seine erste Single, und dann passt sie in keine Rotation!

Was für ein Statement von Eminem!

.

Nach einer kurzen Phase des Schreckens kommt “Survival“. Immerhin singt da jemand. Die Gitarre ordnet die Musik auch weiter Richtung Mainstream ein. Stadionmusik. Die Industrie ist erleichtert…

.

Aber dann, nur eine Woche später, kommt “Rap God

Ein 6-Minuten-Technik-Brett! Ab der Hälfte vergisst Eminem auch einfach mal den Refrain. Scheiß drauf: minutenlang Auf die Fresse-Rap! Wieso? Weil Eminem es kann! Und – sorry – auf diesem Niveau eben auch nur er!

Und dann der ultranervige Beat! Buchstäblich ALLE Produzenten dieser Welt würden ihm ihre besten Beats geben; aber nein, anscheinend SOLL “Rap God” so schwer verdaulich sein. Den Track kann man nicht nebenbei hören und dabei twittern oder telefonieren oder Werbung konsumieren.

Rap God ist kein eingängiges FastFood-Pop-Produkt fürs Autoradio; da gibt es kein Mitsummen, oder fröhliches Nachflöten der Melodie.

.

Musik ist Kunst. Da macht der Künstler was er will. Und wenn Eminem uns beweisen will, dass er heftiger rappen kann als unsere modernen Ohren verdauen können… dann macht er das. So einfach!

.

Viva Freestyle auf Aggro-TV

Da dachte meine Generation, sie wäre die letzte, die verschont bleiben würde von dem “Alle Deine Jugendsünden Sind Auf YouTube”-Effekt… Haha. Falsch gedacht:
Aggro.tv hat sich anscheinend mit allen Rechte-Inhabern der deutschen Pionier-Hip-Hop-TV-Sendung “Freestyle” geeinigt…

Sind wir mal gespannt, was dabei alles so zutage gefördert wird.

Ich rechne auch mit der eine oder andere heilsame Erkenntnis ala:
“Oh, äh, so XY* war das in Wirklichkeit also in der guten alten Zeit!”.

*XY ersetzen durch wahlweise:
- engstirnig/kleingeistig
- naiv/dumm
- uncool/verkrampft
- realitätsfern/chaotisch
- unverkäuflich

Ich möchte die Wichtigkeit der Pionierzeit nicht runterspielen – dort wurde alles zum ersten Mal gemacht, der Grundstein zu allem gelegt, was wir heute genießen dürfen. Ich liebe diese Zeit.
Aber ein Realitäts-Check ist auch mal überfällig.

Was ist mit der Jugend los?!?

Als mein Vater jung war, vertrieb sich die Jugend die Zeit mit:
Rock’n'Roll, Wandern, lateinische Sprüche klopfen, Singvögel bestimmen etc.

Als ich jung war, war das mit Abstand Uncoolste auf der Welt:
Rock’n'Roll, Wandern, lateinische Sprüche klopfen, Singvögel bestimmen etc!
Wir vertrieben uns die Zeit lieber mit:
Games, BMX, Skateboard, Rap-Musik, Graffiti etc…

Jetzt bin ich über 40, und die nächste Jugend-Generation ist da.
Und was finden die cool?
Games, BMX, Skateboard, Rap-Musik, Graffiti etc!

WTF?!

Ich mein, ich find’s geil! Ich kann in einen Club für 20jährige gehen und die spielen “meine” Mucke. Und die 20jährigen geben einem auch nicht das Gefühl, dass man so sehr stört… Im Gegenteil, die sind teilweise sogar recht interessiert an einem.

Aber, ehrlich, Jugend: WTF?! Was macht Ihr da?!?
Ihr habt so doch gar keine Chance Euch zu profilieren: Ich alter Sack habe mit meinem Vorsprung doch alles was Ihr geil findet schon gemacht, jeden Eurer Idole schon getroffen.
Ihr müsstet doch jetzt eigentlich irgendwelche neuen Sachen erfinden. Etwas sinnloses wie Graffiti, oder Breakdance. Aber naja, halt was Neues, Anderes.
Etwas, wo jemand in meinem Alter sagt: “Hä? Was für ein belangloser Schwachsinn!”. Und Ihr dann so: “Ach, alter Mann, das verstehst Du nicht! Das ist ein Lebensgefühl! Eine neue Weltordnung! Eine Kultur!”

Naja, wie gesagt, ICH find’s geil.
Aber für Euch stell ich mir das irgendwie… anstrengend vor.

Erwarte keine Dankbarkeit…

CASPER – DVD TRAILER #3 “DER DRUCK STEIGT” from officialcasperxo on Vimeo.

Es rührt mich, dass Casper erwähnt, dass ich ihm seinen Auftritt auf dem Splash vermittelt habe (bei 0:40) auf der kleinen “MZEE”-Bühne. Später dann im Jahr seines Auftrittes auf der Hauptbühne, kann ich mich auch daran erinnern, den Veranstalter des Festivals vollgelabert zu haben, dass Casper auf die große Bühne muss. Das war so die Phase wo ich seine Musik gefühlt jedem vorgespielt habe. Inklusive: “ey, komm mal mit zu Auto, ich MUSS dir was vorspielen”. (Das klingt heutzutage komisch, aber es gab noch kein YouTube auf Smartphones). Ich habe für viele Leute Türen geöffnet, aber noch nie hat sich jemand daran später öffentlich erinnert. Und das ist auch OK so: Künstler sollen uns Fantasien und Ideale vorleben – da sind rückgewandte Tugenden wie Dankbarkeit o.ä. eher hinderliche Charaktereigenschaften. Und langfristig gesehen sammel ich damit Karma-Punkte. Ist doch was ;)

Wo lebt dieses Bauer-Verlag (BRAVO)?

Der Bauer-Verlag stellt Mitte 2012 sein BRAVO-Sonderheft “Hip Hop Special” ein. Mit der Begründung, dass die “große Zeit des deutschen HipHops (…) vorbei” sei. Quelle: Kress

Mein Name ist Ralf Kotthoff. Ich bin Mit-Gründer und Geschäftsführer der Firma MZEE.com GmbH. Seit 1992 begleitet MZEE die deutsche Hip Hop Szene (z.T. sogar maßgeblich, sagt wikipedia.de). Ich beschäftige mich also seit über 20 Jahren beruflich nur mit Hip Hop. Hip Hop in Deutschland. Und ich bin verblüfft von der Einschätzung des Bauer-Verlages!

Denn wenn man sich den derzeitigen Zustand der deutschen Rapmusik anschaut, kann man eigentlich nur von genau dem Gegenteil ausgehen: Noch nie in meiner ganzen Karriere haben wir bei MZEE.com von einzelnen Rap-CDs so viel Kopien verkauft wie heute. Noch nie war die Musik so vielschichtig und kommerziell solide aufgestellt wie genau JETZT. …nach meinem Gefühl.

Kann ja sein, dass ich mich irre.

Aber dann irre ich mich wenigstens zusammen mit Jan Delay, der vor nicht mal 2 Wochen spontan paradiesische Zustände im Hip Hop verkündete:

“(mir fällt)… auf, was wir im hiesigen hiphop momentan für paradiesische zustände haben: das war 20 jahre lang unsere utopie!! es gibt geilen, frischen strassen-rap UND aufregenden tollen hipsterhippiehop oder röhren-rap ;-) und das derbste: sie hören, supporten und feiern sich auch noch gegenseitig!! UND sie können davon leben!! UND sie sind alle einzigartig!! wie gesagt: paradies!! i like!!!! mach, das es länger so anhält!!” (Quelle: Facebook)

Ganz ehrlich: Bauer, wo wohnst Du?!

Nachtrag (24.07.2012): und da Cro eine Woche nach der Bauerverlags-Äußerung mit 31 Titeln in den Mediacontrolcharts ist, und sein Album in nur 2 Wochen vergoldete, könnte man Mitleid kriegen wie sehr sich BRAVO-Chef Alex Gernandt blamiert hat mit seinen Aussagen. Aber nein: positiv denken! Das macht ihm bestimmt nichts aus.

Andere Pressestimmen:

Nur den Bauer-Verlag zitieren:
- Henning Kornfeld von kress.de
- Alexander Krei von dwdl.de
- dh von Horizont.net
- meinrap.de
- md von dnv-online.net

Es äußert sich eher neutral bzw abwägend:
- Kristof Janßen, Tobias Kargoll von hiphop.de
- Oliver Marquart rap.de
- Peter Turi von turi2.de
- viva.tv

Auch eher meiner Meinung:
- Gideon Gottfried vom Musikmarkt
- Rita Pohler von Kurier.at
- hf von laut.de
- josi vom Hamburger Abendblatt

Die selbe Meinung haben wie Bauer:
-
(niemand)

Hip Hop ist keine Jugendkultur (mehr), Herrgottnochmal!

Beweisstück 1:
Geburtsjahrgänge: Jay Z 1969, Eminem 1972, Kool Savas 1975, Casper 1982

Beweisstück 2:
Unter Jugend versteht man in der westeuropäischen Kultur und der deutschen Strafmündigkeit die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsensein, also etwa zwischen dem 13. und 21. Lebensjahr.
(alles Quelle: sagt Wikipedia)

Also:
Hip Hop ist keine Jugendkultur (mehr)! Schon seit 10 Jahren nicht mehr!

Dass in den Medien (und auch in fast allen EUREN Köpfen) das so verankert ist, verwehrt Hip Hop den eigentlich gebühren Stellenwert “in der Mitte der Gesellschaft”: Hip Hop ist Teil der deutschen Jugendkultur, ja… aber eben AUCH Teil der deutschen Erwachsenenkultur:
Hip Hop ist ein Teil der deutschen Kultur!

Hört endlich auf das klein zu reden indem Ihr “Jugendkultur” sagt!
…nur weil Ihr Euch jung fühlen wollt.

Meine Tweets 2012

(Leider) bin ich ab und zu recht aktiv auf Twitter. Hier eine (hoch selektive) Auswahl meiner Tweets in diesem Jahr:

  • wir sind dafür ausgelacht worden vor 20 Jahren. Heute tanzt die Meute dazu #Deutschrap #
  • Berlin: umsonst, draußen, illegal, Hammerparty! #roughraprave http://t.co/44E6GcNm #
  • Urheberrecht und so: zahlt der NDR jetzt Lizenzen an Aggro.tv? http://t.co/LsBvjg3F (bei 2:14) Keine Kostenloskultur in Internet!! JAWOHL! #
  • Ludacris, Nas, LaurynHill? blabla! Auf dem Hip Hop Open tritt Wasi auf!!! Mitternacht, er macht "Nichtsnutz": mein Sommer ist gerettet! #
  • an alle die Schwester Ewa vorschreiben wollen welche Beats sie nehmen darf: diese Arroganz hält HipHop seit Jahren klein. #
  • ist Instagram eher was für private Sachen, oder geht es darum anzugeben? oder beides? #
  • und wie hier auf eine Fortsetzung vom Promiboxen mit @Bushido78 und #KayOne gehofft wird ist ekelhaft. #
  • och nöh, aggro.tv – hätte nicht ein stumpfer Aprilscherz gereicht? muss es sowas ambivalenstes, vielschichtiges und entlarvendes sein? #
  • jau! Azealia Banks ist eins-zu-eins fresh wie Nicki Minaj früher. http://t.co/SgthlrQO
    …naja, ohne "fresh" funktioniert der Satz auch. #
  • aus den Fehler anderer lernen ist echt nix für Rapper anscheinend: "alle" machen wieder eigene Labels. seufz. #
  • der #Echo wäre ohne @BenniferRostock @jan_delay @siggismallz & @Bushido78 doch die totale Gähn-Veranstaltung gewesen! #stolzaufHipHop #
  • Savas in Berlin. kann man machen… #
  • S holt Banjo auf die Bühne. Berlin feiert das. #
  • Samy ist aber nicht da. naja, es ist OK! #SavasBerlin #
  • … ja, der alte Mann kann es noch. #savasberlin #
  • das Ding ist: Savas kann diese übertheatralischen Lines bringen ala "sky is the limit" und es klingt plausibel. king of rap. #savasberlin #
  • obwohl dieses kindische Sticheln gegen Casper wenig königlich ist. #savasberlin #
  • Kaas darf per Videoleinwand überlebensgroß rappen. abgefahren. Optik Scientology. #savasberlin #
  • warum müssen wir Valezka von Band hören wo Moe Mitchell auf Bühne ist? egal. der Sinn des Lebens ist deinem Leben einen Sinn zu geben. #
  • als normaler Savas Konzert Besucher kann man "das Urteil" auswendig? OK…. krass… #savasberlin #

Aus den Fehlern anderer lernen?

Ich habe mal was über “Zivilisation” gelesen; und dass eine der Grundlage davon ist, dass wir Menschen durch Sprache und Geschichtschreibung dazu befähigt sind, auf den Erkenntnissen der vorgehenden Generationen aufzubauen.
Sprich: Wir lernen aus den Fehlern anderer.

Wenn ich mir allerdings so die Rapper und Musiker angucke, dann zweifele ich ab und zu daran:

- Wie viele Produzenten-Album waren erfolgreich – vs. – wieviel Produzenten-Alben gibt es?
- Welcher Rapper, der stark auf Feature-Gäste auf seinen Alben setzte, ging Platin?
- Welches Kollabo-Alben von zwei oder mehr an sich schon erfolgreichen Künstlern waren nachher erfolgreicher als die Künstler alleine?
- Wer, der sich selbst managed, kam jemals über Hobbystatus hinaus?
- Welches Ami-Feature hat jemals einen großartigen Song oder gar einen Hit hervorgebracht?

das Geheule der Oldschool-Liebhaber


Ich verstehe dieses Geheule der Oldschool-Liebhaber nicht. Jeder kann heute wie gestern machen was er will. Und es gab doch bestimmt noch nie in der Geschichte so viele Rapper, Writer, DJs und Breaker in Deutschland (YouTube vermittelt mir dieses Bild). Und viele davon sind bestimmt auch nach den Kriterien der Zulu-Nation “real”.
“Früher” gab es vielleicht 200 MCs, die – auch mangels Alternativen – alles real gekeept haben und hart untergrund waren und für die sich die Öffentlichkeit nicht interessierte. Heute sind es mehrere Tausend, die zu Hause und auf den Schulhöfen rappen und für die sich keiner interessiert. Warum zählen die nicht, wenn meine Alterskollegen rumheulen?

Naja, in dem speziellen Fall der Grafik oben wird ja darüber gejammert, dass in den Medien, bzw im populären Rap, die “schweren Inhalte” verloren gegangen sind.
Kommerzielle Kunst (Musik, Tanz etc ist halt Kunst, ne!?) kommt nun mal praktisch ohne Inhalte aus, das war “damals” so, das ist heute so. Und wir alle sind von ihr medial umgeben; wir nennen das “Pop-Kultur”. Dass da nun heute Sachen dabei sind, die auch den Namen “Hip Hop” tragen… Warum genau muss deswegen nochmal rumgeheult werden?

Ganz ehrlich, ich kapier es nicht.
(Fortsetzung folgt)

Meine Tweets Ende 2011

Twitter-Digest. Hier eine Auswahl meiner Tweets der letzten Monate:

  • Lieber Nachwuchsrapper: Welcher Deiner Idole wurde erfolgreich indem er Links zu seinen YouTube-Gehversuchen ÜBERALL als Reply postete? #
  • Theorie: wer Haftbefehl hatet, hat seinem Album noch nie weiter als Track 7 zugehört. #
  • Note to self: heute Nacht nicht über @thisiscro lästern, er könnte ohne Maske in Hörweite stehen… Man sieht sich im Flamingo! #
  • Wie kann man in einem Schuppen ohne Empfang einen @thisiscro -Auftritt machen? Geht doch die Hälfte der Leute ständig vor die Tür Twittern. #
  • Sorry lieber hoffnungsvoller Nachwuchs-Rap-Newsdienst-Webseiten-Betreiber: für Webseiten mit Layer-Ads bin ich mir zu schade. #
  • AAAAaaah! OK. Ab jetzt biete ich gratis Marketing-Beratung für Profi- Hip Hop Künstler und -Bizleute an! Ernstgemeint. #
  • In einer perfekten Welt hätten die Club-DJs dieses Wochenende "Heavy D (up in the limousine)" auf "(Big L) Rest in Peace" gecuttet. #
  • Kommende Germanistik-Generationen werden wertschätzen was Rapper um die Jahrtausendwende für die deutsche Sprache in der Kunst getan haben. #
  • Eimsbush Reunion! … Sozusagen: RT @jan_delay universal kauft emi.. @samydeluxe, du gehörst jetzt uns ;-) #
  • (foto) Laas im Cassio… Kenn wir den?!? @laasunltd #
  • mal ganz unmissverständlich: @laasunltd ist ein TOPSPITTER. Jeder der seine Skills hatet hat mal keine Ahnung. #manchmalhelfennurklareWorte #
  • Freut Euch doch dass @Bushido78 den Bambi kriegt. Gibt es mal ein Thema wo Ihr mehr Ahnung habt als der Nachrichtensprecher. Genießt es. #
  • (link) SCHNALL DIE MESSAGE – NR. 01 – BUZGELDBESCHEID (Halt die Fresse-Parodie) #
  • Ich glaub ich geh mal in unser Lager und fühle mich wohl zwischen den Kartons mit Fenster zum Hof und Aura. #
  • OK, mixtapetechnisch gibt es ja wohl nichts schlimmeres als dieser J Love mit seinen PENETRANTEN Shout-Out Samples. HATE! #
  • Alle, die ich kenne, die "was erreicht" haben, mussten sich das erarbeiten. Hart und jahr(zent)elang. Alles andere ist TV-Realität. #
  • da dachte ich, ich kauf mir das Album von Iggy Azalea als Download, dann gibt's das nur umsonst auf: http.//http://iggyazalea.com/ Was nun? #
  • Lieferant schickt Infos genau eine Woche zu spät für unseren Katalog. Aber egal: nächstes Jahr gibt es ja noch mal Weihnachten… #
  • Handschuhe mit Touchscreenfingern: YES! #lohnendeAnschaffung #mitarbeiterprozente #
  • Ha! @bangpowwww loggt sich auch ironisch ein bei FB. Und warum denken bei mir alle ich geh wirklich in'n Puff. UND logge mich dabei ein? #
  • Legal Hamburger und Berliner U-Bahnen anmalen!!! (link) – OK, nur kleine aus Pappe, aber immerhin! ;) #
  • Seufz. erstmal "Cro" googlen… und ab morgen so tun als wenn ich den schon IMMER kenne. #
  • Das neue Massiv Video ist wie Black Ops spielen…
    (link) #
  • M8 des Wortes auf dem Ohr. Erkenntnis: Einer von Deutschlands Top10-MCs ist UPS-Fahrer in der Gegend von Paderborn. #
  • Das 23 Video ist Specters Visitenkarte auf Hollywood-Niveau. Naja, also beyond Babelsberg ist's auf alle Fälle! #
  • Die Gute Alte Zeit: http://www.youtube.com/watch?v=f7TKgK4YeMY – ehrlich gesagt: damals gab es die gar nicht, aber ist doch schön dass es das heute gibt. Oder? #
  • Und wenn die Morgensonne so durch den Nebel bricht… dann hasse ich es immer noch früh aufzustehen. #
  • Der gute @BenniferRostock wird sich neue Klamotten kaufen müssen. Es gibt jetzt was Dunkleres als Schwarz: (link) #
  • Auch praktisch: auf Facebook markieren sind Internet-Amateure selbst durch "Unbedingt weiterkopieren!"-Postings #
  • Bei der Kategorie "Oldschool" beim @16barsde #Rapquiz denken "Hä? das war doch quasi letztes Jahr?" – und sich dann alt fühlen. #
  • The Game: "You don't want a beef with Eminem – he shreds. He shreds MCs -like, for real." http://t.co/WDOWzMpX #
  • Ich bin der festen Überzeugung, dass ein Tippfehler-Dämon bei mir aus "auf" und "aus" immer "auch" macht. Und umgekehrt. Bei Euch aus? #
  • Auf Twitter ist der Smiley für "Ironie" ein einzelner kleiner Punkt auf der Grundlinie am Ende des Satzes. #
  • Und wenn Du denkst Du hast schon alles erlebt… dann singt der Taxifahrer, Typ türkischer Daddy, "Dancing Queen" von Abba mit. #nurinBerlin #
  • Der Zug wird langsamer im Nirgendwo. Alle so: "hoffentlich hält der nicht lang."
    Ich so: "hoffentlich hält der nicht in einem Funkloch." #
  • Welches Frauenmagazin hat denn eigentlich diesen DUTT befohlen? …und wie ihr alle die selbe Anzahl raushängende Strähnen hinkriegt, wow! #